Ortsgeschichte - Foto: Ursula Gerber Senger
Ortsgeschichte - Foto: Ursula Gerber Senger
Ortsgeschichte - Foto: Ursula Gerber Senger

Ortsgeschichte

MänneDorfgeschichte

Bücher Ortsgeschichte

Wer die Geschichte und Geschichten kennt, die mit seinem Dorf verbunden sind, der beginnt sich mit seinem Zuhause auseinanderzusetzen. Ganz nach dieser Devise hat Männedorf seine Ortsgeschichte aufgearbeitet und so für die Bewohnerinnen und Bewohner ein Stück Identität geschaffen.

Jeder Band ist reich illustriert und attraktiv gestaltet. Weil der historische Stoff nicht nur nach wissenschaftlichen, sondern ebenso nach journalistischen Kriterien aufbereitet wurde, ist diese Ortsgeschichte auch spannend und unterhaltsam zu lesen. Besonders interessant ist dabei, dass die lokale Geschichte jeweils in das Umfeld der regionalen, kantonalen und gesamtschweizerischen Entwicklungen eingebettet ist.

Die fünf Bände der MänneDorfgeschichte sind an zwei Verkaufsstellen in Männedorf erhältlich.

Verkaufsstellen in Männedorf
Papeterie und Buchhandlung Pfister, Tel. 044 920 05 57
Gemeindeverwaltung Männedorf, Bahnhofstrasse 10, Einwohnerkontrolle

Preis
20 Franken pro Band, alle 5 Bücher zusammen 80 Franken
 
 

Ausstellung - De Leue und anderi Beize 2011

Planung und Bau des "Zentrum Leue

Im Foyer werden neben Aspekten der politischen Projektvorbereitung auch Details der eigentlichen Zentrumsplanung aufgezeigt. Dazu wird der gesamte Bauverlauf in Form einer rund 20-minütigen DiaShow präsentiert.

Männedörfler Gaststätten gestern und heute

In einem zweiten Teil werden in Bildform die rund 20 Gaststätten präsentiert, die in der Vergangenheit zum Besuch einluden und heute nur noch einem Teil der Bevölkerung bekannt sind. Als Pendant dazu werden auch Bilder und Angaben zu den heute existierenden 20 Restaurants und Cafés gezeigt.

Weiterlesen ...

Die restaurierte Wetterstation 2011

Die restaurierte Wetterstation

Am Dienstag, 19. April wurde die restaurierte Wetterstation beim Bahnhof Männedorf in einer kurzen Feier eingeweiht.

2007 ist in der alten Löwenscheune von Männedorf die originale Wettersäule von Männedorf, erstellt im Aug. 1900, durch den Präsident des Verkehrsvereins Männedorf Andreas Hasler wieder entdeckt worden.

Im 2010 wurden die auf Restaurationen von Meteorologischen-Instrumente spezialisierte Martinaglia Optik AG in Interlaken angefragt.

Diese Gerät wurde komplett zerlegt, revidiert, repariert, poliert, lackiert, und wieder zusammengebaut und justiert. Zudem mussten die Spezialisten diverse Kleinteile wie Schutzgläser dazugehörige Messingringe, Zeiger, Federn etc. neu organisieren und zum Teil auch selbst herstellen. Bei den Hygrometern mussten sie neues Echthaar anbringen. Das Emailzifferblatt beim Thermo-Hygroskop wurde auch restauriert. Leider war das Maximum-Minimun Quecksilberthermometer-Säule zerstört, somit konnte es nicht restaurieren werden, das Optiker Fachgeschäft ist aber immer noch auf der Suche nach einem Original, wir hoffen das irgendwann auf ein solches Gerät stossen werden. Nun arbeiten alle restaurierten Meteorologische-Instrumente wieder einwandfrei.

Kulturschüür vor 132 Jahren

Panoramazeichnung

Aus der Kartensammlung der Zentralbibliothek Zürich

Anlässlich der Ausstellung über Kartenwelten in der Zentralbibliothek Zürich wird das Panorama von Männedorf, 1878 von Georg Meyer gezeichnet, vorgestellt.

Ausstellung im Predigerchor, Predigerplatz - Zürich
11. November 2010 bis 26. Februar 2011
Montag bis Freitag 13-17 Uhr, Samstag 13-16 Uhr

Weiterlesen ...

Grüeni Chachle 2010/ 2011

Grüeni Chachle

Die neuste Geschichte des Pächterhauses Männedorf

Wie kommt ein baufälliges Haus zu neuem Glanz? Was bringt eine Gruppe junger Handwerker dazu, ein denkmalgeschütztes Haus von den Grundmauern bis zum Dach makellos zu restaurieren? – Der Film «Grüeni Chachle» (55 min) dokumentiert nicht irgendein Haus, sondern das Pächterhaus Männedorf, welches das Dach mit der Kulturschüür teilt.
Matinée im Kino Männedorf am
Sonntag, 16. Januar 2011 11.00 Uhr

Weiterlesen ...

Wandbild Zeitmessung Sonne 2009/ 2010

Wandbild Maja von Rotz-Kammer

Das Wandbild „Zeitmessung Sonne“ der 2006 verstorbenen Männedörfler Keramikerin und Kulturpreisträgerin Maja von Rotz-Kammer musste beim Umbau des Schulhauses Heslibach in Küsnacht weichen. Es wurde von der kantonalen Denkmalpflege gerettet und findet nun durch Vermittlung der Kulturkommission und unter dem Patronat des Vereins Schifffahrtsmuseum Heimethus einen neuen Standort in Männedorf. Die 7m x 3m grosse keramische Wand wird im Park bei der Schiffanlegestelle im Freien platziert, somit öffentlich zugänglich sein und in Männedorf ein markantes künstlerisches Zeichen setzen.

Weiterlesen ...

Historische Momentaufnahmen 2009

Historische Momentaufnahmen

Fünf historische Spaziergänge durch Männedorfs Geschichte

Band 5 der MänneDorfgeschichte, der letzte der Reihe, widmet sich dem gebauten Männedorf. 44 historische Fotografien von Gebäuden und Ortsbildern werden mit der heutigen Wirklichkeit verglichen. Die entsprechenden Objekte werden in kurzen Beiträgen beschrieben wie auch in den historischen Kontext gestellt. Sie sind in fünf nach Themen gegliederte Spaziergänge geordnet, die jeweils mit einem Fachartikel eingeleitet werden. Band 5 der MänneDorfgeschichte erscheint anfangs Dezember 2009

Weiterlesen ...